Ordnung durch Bewegung an Gothas Peripherie

Das pomologische Kabinett von Sickler & Bertuch und die entomologische Sammlung des Forstrats Kellner als Räume des Wissens

Vortrag von PD Dr. Sybilla Nikolow (Museum für Naturkunde Berlin)
23.05.2019, 17.15-18.45 Uhr, Forschungszentrum Gotha

Anhand von zwei Beispielen aus der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha wird thesenhaft verdeutlicht, unter welchen Bedingungen naturkundliche Sammlungen im 19. Jahrhundert neue Formen von Wissen hervorgebracht haben. Die Entstehung, Nutzung und Zirkulation der Wachsmodelle des Obstpfarrers Sickler und der Insektenkästen des Försters Kellner werden im Zusammenhang mit anderen außeruniversitären Räumen des Wissens diskutiert und gezeigt, wie Bewunderung, Kenntnis und Beherrschung von Natur eng miteinander verbunden waren.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe Naturschönheiten. Verbindungen von Kunst und Natur. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Beitragsbild: Typenexemplare in der Insektensammlung von August Kellner (1794-1883), Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, Foto: Ronald Bellstedt (Bellstedt/Loth 2013, S. 116).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.