„Das Fenster zur Natur und Kunst“ – Vortrag zur Berliner Kunstkammer am 14. November

„Das Fenster zur Natur und Kunst“, Vortrag von Dr. Marcus Becker, Dr. Eva Dolezel und Dr. Diana Stört (Berlin) im Rahmen der Vortragsreihe des Sammlungs- und Forschungsverbunds Gotha „Naturschönheiten. Verbindungen von Kunst und Natur“

14. 11.2019, 17.15-18.45 Uhr, Vortragssaal des Forschungszentrums Gotha

Ein aktuelles DFG-Projekt an der Humboldt-Universität zu Berlin, den Staatlichen Museen zu Berlin und dem Museum für Naturkunde Berlin erforscht derzeit die brandenburgisch-preußische Kunstkammer, die als Ursprung der heutigen Berliner Museumslandschaft gilt. Viele der Objekte, die vom 16. bis ins 19. Jahrhundert in der Kunstkammer des Berliner Schlosses zusammengeschlossen waren, sind heute über zahlreiche Museen der Hauptstadt verteilt. Die noch erhaltenen Sammlungsstücke dienen den Projektmitarbeiter*innen Dr. Marcus Becker, Dr. Eva Dolezel und Dr. Meike Knittel/Dr. Diana Stört als Ausgangspunkt, um die Geschichte der Berliner Kunstkammer mithilfe eines objektbiographischen Zugriffs zu untersuchen.

Marcus Becker, Eva Dolezel und Diana Stört geben am 14. November einen Einblick in dieses aktuelle Forschungsprojekt. Ihr Vortrag bildet zugleich den fünften und letzten Teil der diesjährigen Vortragsreihe „Naturschönheiten. Verbindungen von Kunst und Natur“.

Hier gibt es die Vortragsankündigung zum Download.


Beitragsbild:
Novis antiqua coronat, Illustration aus: Laurentius Begerus, Numismatum Modernorum Cimeliarchii Regio-Electoralis Brandenburgici, Neukölln 1704.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.