SPD-Landesinnenminister tagen im Forschungszentrum Gotha

Am 18. September trafen sich die Landesinnenminister und
-senatoren der SPD in Gotha. Neben dem Tivoli als Gründungsstätte der Sozialdemokratie besuchten sie auch das ehemalige Landschaftshaus am Schloßberg, das heute das Forschungszentrum Gotha (FZG) beherbergt. An traditionsreichem Ort – im heutigen Vortragssaal des FZG tagte nach 1848 der Landtag des Herzogtums Sachsen-Gotha sowie von 1918 bis 1920 das erste demokratisch gewählte Parlament des Freistaates Sachsen-Gotha – diskutierten die Minister, Senatoren und Staatssekretäre über das Thema „wehrhafte Demokratie“ und verabschiedeten eine gemeinsame Gothaer Erklärung.

Die Gäste zeigten sich beeindruckt von der demokratischen Tradition des Hauses wie auch der aufwändigen Sanierung, die in den Jahren 2015 bis 2018 von der Baugesellschaft Gotha mbH im Auftrag der Stadt durchgeführt wurde. Das Forschungszentrum ist daher, wie der Wissenschaftliche Geschäftsführer, Dr. Markus Meumann, hervorhebt, gerne dem Wunsch nachgekommen, seine Räumlichkeiten für diesen Anlass zur Verfügung zu stellen und das in neuem Glanz erstrahlende Haus ebenso wie das Forschungszentrum auch außerhalb der akademischen Welt überregional bekannt zu machen.

Foto: TMIK/Candy Welz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.