Das Winterprogramm des Forschungszentrums beginnt

Pretty in Pink: Pünktlich vor Semesterbeginn steht nun offiziell das Veranstaltungsprogramm des Forschungszentrums für das Wintersemester.  Es spiegelt die  Forschungsschwerpunkte, die internationale Ausrichtung und den Forschungscampus Gotha in seiner Vielfalt wider.

Am 9. Oktober eröffnet  Ines Eben von Racknitz (Nanjing) mit ihrem Vortrag zur nordchinesischen Grenze des 19. Jahrhunderts in den Quellen der Sammlung Perthes (in Kooperation mit der Forschungsbibliothek Gotha) das Veranstaltungsprogramm des Forschungszentrums für das kommende Semester.  Der Vortrag von Oliver Kann (Mülheim an der Ruhr) am 17. Oktober hat ebenfalls einen Perthes-Bezug: Er spricht über den Perthes Verlag im Ersten Weltkrieg. Weitere Vorträge werden unter anderem Dror Wahrman (Jerusalem), Sabine Höhler (Stockholm) Christina Brandt (Jena), Jörg Dünne (Berlin), Friedrich Steinle (ebenfalls Berlin) und Kaspar von Greyerz (Basel) halten .

Auch ein Studientag zu Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg (Marie Nosper, Olaf Simons, beide Gotha) sowie zwei Workshops (zu Grotius‘ De iure pacis in Kooperation mit der Forschungsstelle für frühneuzeitliches Naturrecht und zu Universität und Residenz, Sammlungs- und Forschungsverbund Gotha) bereichern das Veranstaltungsangebot im Winter.

„Wir haben ein vielseitiges, spannendes Programm auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen kann“, freut sich Prof. Dr. Martin Mulsow, Direktor des Forschungszentrums. Wir freuen uns ebenfalls, und zwar auf die spannenden Vorträge und Workshops in den kommenden Monaten, zu denen wir alle Interessierten herzlich einladen!

Hier geht es zum Veranstaltungsprogramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.