Europäisierung im Alltag. Grenzüberschreitungen an Rhein und Oder nach 1945

Offene Grenzen innerhalb Europas erscheinen uns selbstverständlich, dabei sind sie ein vergleichsweise neues Phänomen. Am 28. November wird Andrew Tompkins aus Sheffield am Forschungszentrum einen Vortrag zu „Europäisierung im Alltag. Grenzüberschreitungen an Rhein und Oder nach 1945“ halten. Die Veranstaltung findet als öffentlicher Sondertermin des Seminars „Mappings: Raum- und neuere Kartographiegeschichte“ statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
 
Wann? Donnerstag, 28. November, 17:15 Uhr
Wo? Forschungszentrum Gotha, Schloßberg 2, Vortragssaal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.